Die Wüsten und Tierwelt Namibias

14 Tage

Start & Ende in Windhoek

Einführung: Ein Wüstenurlaub in Namibia ist ideal in der Zeit von Juni bis Oktober in den trockenen Wintermonaten. Namibia ist ein Ziel für den abenteuerlustigeren, unabhängigen Reisenden. Obwohl die Attraktionen vielfältig und zahlreich sind, einschließlich den weltbekannten Wildtieren im Etosha Nationalpark und den grandiosen roten Dünen der Namib-Wüste. Auch die weiten Horizonte, das Gefühl der Ruhe und der Weite, die klaren Sternenhimmel und das warme und weiche Morgen- und Abendlicht, welches die Landschaft einfärbt, macht Ihren Besuch in Namibia ganz besonders. Namibia ist ein Land, um die Seele zu baumeln zu lassen und um Ihre Sinne zu beleben.

Zurückzulegende Gesamtentfernung: +/- 2.400 km mit dem Auto

Tag 1: Windhoek – 45 km

Bei der Ankunft in Windhoek werden Sie am Flughafen von einem unserer Mitarbeiter abgeholt. Dieser wird Ihnen für alle Ihre Fragen zur Verfügung stehen und wird Ihnen beim Abholen Ihres Autos, Ihres Mobiltelefons, der Karten Reiseunterlagen behilflich sein. Sie fahren dann direkt ins Herz von Windhoek, Namibias Hauptstadt, und zu Ihrer Unterbringung Olive Grove, eine moderne und elegante Pension. Diese bietet 11 geschmackvoll eingerichtete, bequeme Zimmer mit Badezimmer und ein herzliches Willkommen. Am Abend speisen Sie entweder im Olive Grove oder Sie erkunden die Restaurants des Stadtzentrums.

Tage 2 & 3: Okonjima – 250 km

Von Windhoek aus fahren Sie in Richtung Norden nach Okonjima, der Heimat der Africat Foundation. Hier bekommen Sie einen ersten Einblick in die geleistete Arbeit der Foundation und werden in die Forschung, den Fang und die Freilassung, die Rehabilitation und das Erholungsprogramm für Namibias Wildkatzen eingeführt. Die Freizeitaktivitäten in Okonjima umfassen die Beobachtung und das Fotografieren der großen Wildkatzen (Geparden, Leoparden und Löwen), Wanderungen mit den Geparden, geführte und selbstgeführte Wanderungen, das Beobachten der Wildtiere und Vögel aus Verstecken sowie eine Einführung in die Pläne der Africat Foundation. Hier werden Sie in einem der acht einzelnen, luxuriösen, afrikanischen Strohchalets des Camps im Busch untergebracht, wovon jedes einzelne eine ungehinderte Aussicht auf die namibische Wildnis bietet.

Tage 4 & 5: Östlicher Etosha-Nationalpark – 330 km

Nach dem Frühstück fahren Sie zur östlichen Grenze des Etosha Nationalparks und zu Ihrer Unterkunft Onguma Tented Camp. Das Camp befindet sich in einem privaten Wildreservat und ist bekannt als Paradies für Vogelbeobachter – es ist die Heimat der größten Zuchtkolonie von Weißrückengeiern und schwarzen Nashörnern in Namibia. In der Nähe des Von Lindequist Tores ist Onguma ideal gelegen für Ausflüge zu den Wildtieren im 22.270 km² großen Etosha Nationalpark, einem von Afrikas größten Parks und der Heimat von 114 Säugetier-Spezies, einschließlich des gefährdeten schwarzen Nashorns, Elefanten die wohl zu den größten in ganz Afrika gehören und der hier einheimischen Schwarzfersenantilope – oder auch Impala genannt. In der hiesigen Sprache der Herero bedeutet Onguma „der Platz, den man nicht verlassen möchte“ und mit einem atemberaubenden Hauptgebäude und den sieben Zelten, die Ihre exklusive Unterkunft zur Verfügung stellen, macht das Camp seinem Namen alle Ehre.

Tag 6: Westlicher Etosha-Nationalpark – 190 km

Heute werden Sie den ganzen Tag Zeit haben, um den großartigen Etosha Nationalpark in Ruhe zu durchqueren, und an zahlreichen Stellen anzuhalten um die Tiere, die Etosha Pfanne, und ein unfruchtbares Ödland von etwa 5000 km² zu sehen, so weit das Auge sehen kann. Sie verlassen den Park durch das Anderson Gate vor dem Sonnenuntergang und setzen Ihren Weg zur Ongava Lodge fort, welche Ihre Unterkunft für die nächste Nacht sein wird. Ongava ist auf einem privaten, 30.000 Hektar großem Wildreservat gelegen, welches an den Etosha Nationalpark grenzt. Die dortigen Freizeitaktivitäten umfassen eine morgendliche und abendliche Safari im Etosha Nationalpark mit offenem Fahrzeug und Spaziergänge durch den Busch im Ongava Wildreservat, wo Sie neben den schwarzen und weißen Nashörnern auch Löwen sehen können. Ongava bietet 10 klimatisierte Chalets an der Seite eines Hügels, jedes mit privater Terrasse und uneingeschränktem Blick auf den Busch. Die Hauptlodge mit der Lounge, Bar und Freiluftdeck macht es möglich, dass Ihnen das Abendessen unter den Sternen serviert wird, mit vollem Blick auf das angestrahlte Wasserloch.

Tage 7 & 8: Damaraland – 300 km

Sie verlassen die Tierwelt des Etosha Nationalparks und fahren nach Süden über Khorixas zum Mowani Mountain Camp, wo Sie die wahre Bedeutung von Frieden und Ruhe finden werden. Diese Unterkunft ist unauffällig gebaut, um sicherzustellen, dass nur minimal auf die natürliche Umgebung eingewirkt wird. Bei der Erstellung der öffentlichen Bereiche wurde sorgsam darauf geachtet, dass ein Eindruck eines afrikanischen Dorfes mit kuppelartigen Strohstrukturen geschaffen wurde, die sich mit den eindrucksvollen, umliegenden Felsen harmonisch verbinden Die Attraktionen in diesem Gebiet umfassen einige der reichhaltigsten San in der Welt (eingravierte Buschmann-Zeichnungen), den versteinerten Wald und das geologische Wunder der Orgelpfeifen, an die Wüste angepasste Elefanten und Nashörner, sowie das ‚lebende Fossil‘ – die Welwitschie, die diese Gegend allesamt bewohnen. Mowani ist auch ein geeigneter Platz, um sich einfach nur einmal zurückzulehnen und am Pool zu entspannen, mit einem erfrischenden Getränk in der Hand und atemberaubende Blicke, die Sie umgeben.

Tag 9: Cape Cross (Kreuzkap) – 270 km

Sie lassen die Hitze und die Trockenheit von Damaraland zurück und machen sich auf Ihren Weg zur berühmten Skelett-Küste, weltweit bekannt als Friedhof der Schiffe. Cape Cross ist die Heimat der weltweit größten Kolonie von Pelz-Seelöwen. Hier errichtete der portugiesische Forscher und Seefahrer Diego Cao sein erstes Steinkreuz im Jahr 1486, also vor mehr als 500 Jahren. Ihre Unterkunft für die kommende Nacht ist die Cape Cross Lodge, eine bezaubernde Lodge mit einer warmen und gemütlichen Atmosphäre, gutem Essen, bequemen Zimmern und offenen Feuerstellen, um Sie von der kühlen Außenkälte zu wärmen.

Tag 10: Swakopmund – 120 km

Eine Rückkehr in die Zivilisation ist eine willkommene Abwechslung vom Busch und der Wüste der vorherigen Woche, und so folgen Sie heute der Küste nach Süden nach Swakopmund, einem eigenartigen, aber von vielen geliebte Stadt an der Küste, die sich zwischen Wüste und Ozean befindet. Gegründet 1892 während der deutschen Kolonialzeit diente es viele Jahre lang als Haupthafen der Region. Hier finden Sie den altertümlichen Charme, eine entspannte Atmosphäre und eine malerische deutsche Kolonialarchitektur. Erfreuen Sie sich der Geschäfte, der Restaurants und des Nachtlebens oder nehmen Sie an einigen der vielen angebotenen Aktivitäten in der Wüste teil, bevor Sie sich in Ihrem Zimmer für die Nacht im Swakopmund Hotel niederlassen, ein in der historischen Bahnstation gelegenes 4-Sterne-Luxushotel, welches tadellos restauriert wurde.

Mehr über Swakopmund finden Sie auf www.swakopmund.de.

Tag 11: Sossusvlei – 350 km

Ein frühmorgendlicher Aufbruch in Richtung Süden führt Sie entlang den Naukluft Bergen in eine der ältesten Wüsten, der Namib. Die Kulala Desert Lodge, welche auf einem mehr als 21000 Hektar großen Privateigentum gelegen ist und an den Namib Naukluft Park angrenzt, liegt im Herzen der Namib und bietet einen großartigen Blick auf die berühmten roten Dünen von Sossusvlei, sowie auf die prächtige bergige Landschaft und die riesengroßen offene Ebenen. Vierzehn mit Stroh gedeckte Chalets oder „Kulalas“ (Kulala heißt in der namibischen Sprache Oshiwambo „schlafen“) mit Badezimmern und Duschen befinden sich auf Holzböden, um den maximalen Luftstrom gewährleisten zu können. Für Anhänger des Schlafens unter freiem Himmel können Matratzen auf das Dach geschafft werden, um unter den Sternen schlafen zu können.

Mehr über das Sossusvlei

Tage 12 & 13: NamibRand

Wachen Sie früh für Ihre Abreise vor der Dämmerung zu den hohen ockerfarbenen Dünen von Sossusvlei auf, wo Sie den Sonnenaufgang über den höchsten Dünen der Welt beobachten und die geisterhafte alten Bäume in Deadvlei besuchen, bevor Sie zur Lodge zum Mittagessen zurückkehren. Nach einer Abkühlung im Pool nehmen Sie an einer gebuchten Fahrt ins Herz des 200.000 Hektar großen NamibRand Naturschutzgebiets teil. Sie erreichen die Wolwedans Dunes Lodge spät am Nachmittag und lassen sich in Ihrem schönen Chalet mit Ihrer eigenen privaten Veranda und der atemberaubenden Sicht auf die Dünen, die Ebene und die entfernten Bergen nieder. Schwelgen Sie in der unglaublichen Landschaft um Sie und genießen Sie das Engagement von Wolwedans, sich um den Gast und die Natur gleichermaßen zu sorgen.

Sie haben jetzt zwei Tage, um sich von der einzigartigen NamibRand fesseln zu lassen; schließen Sie sich am Morgen oder am Nachmittag den Ausflügen in offen Allradgeländewagen durch die Dünen, die endlosen grasbedeckten Ebenen und entlang der mystischen Bergformationen an, erforschen Sie die alten Jagdplätze der Buschmänner und erfreuen Sie sich am Abend einem 3-Gänge-Menü bei Kerzenschein unter Namibias Sternenhimmel. Hier in diesem Land des blauen Himmels, der endlosen Ebenen und der weichen Farben werden Sie die Schönheit Ihrer Seele finden und die Stille und Ruhe, um den Geist und den Raum Ihrer Gedanken zu befreien.

Tag 14: Windhoek & Heimflug

Erwachen Sie in der unverdorbenen Morgendämmerung der Wüste und saugen Sie die Atmosphäre und Landschaft von Ihrem Bett aus ein wenn Sie Ihren Morgentee genießen. Nach dem Frühstück werden Sie zur Landebahn gebracht, wo Sie sich von Wolwedans verabschieden und Ihren Flug nach Windhoek beginnen. Sie werden in Windhoek Ihren Anschlußflug rechtzeitig erreichen.

Ende

Flug-Option für Sossusvlei

Am Tag 11 setzen Sie Ihren Mietwagen am Flughafen in Swakopmund ab, wo Sie Ihren Piloten treffen und in den „Dünenhüpfer“ zur Kulala Desert Lodge einsteigen. Nach einer Nacht hier und dem morgendlichen Besuchs der Dünen werden Sie zu der Wolwedans Dunes Lodge gebracht, wo Sie Ihre letzten 2 Nächte vor dem Transfer mit dem Dünenhüpfer zum Eros Flughafen in Windhoek verbringen. Die Autofahrt zum Windhoek International Airport geschieht rechtzeitig, um Ihren Heimflug zu erreichen.

Preis ab:

3.210,- Euro pro Person (basierend auf einem Angebot für 2 Personen)

Flug-Option für Sossusvlei:

+ 760,- Euro pro Person (basierend auf einem Angebot für 2 Personen)

Beachten Sie bitte, dass der obengenannte Preis lediglich ein Richtpreis für Ihren Urlaub ist. Der Endpreis hängt von der Verfügbarkeit, der Jahreszeit, den Kursschwankungen und Ihren individuellen Wünschen ab.

Inklusive: Mietwagen für 14 Tage: VW-Polo oder gleichwertiges Fahrzeug (Klimaanlage, Radio/Tape, Servolenkung, Versicherung, unbegrenzte Kilometer), Unterbringung wie folgt: Olive Grove und Swakopmund Hotel jeweils mit Frühstück, Onguma Tented Camp, Ongava Lodge, Mowani Mountain Camp – Standardzelt, Cape Cross Lodge – Balkon-Zimmer und Kulala Desert Camp mit Halbpension, Okonjima Bush Camp und Wolwedans Dunes Lodge mit Vollpension und den angeboteten Freizeitaktivitäten.

Flug-Option: Wie oben, aber mit Automiete für 11 Tage, Dune Hopper-Flug von Swakopmund nach Sossusvlei, Autofahrt von der Kulala Desert Lodge zu Wolwedans, Dune Hopper-Flug von Wolwedans zum Windhoek Eros Airport, Autofahrt vom Eros Flughafen zum Windhoek International Airport.

Exklusive: Alle Mahlzeiten, welche oben nicht explizit erwähnt sind, alle Getränke, Eintritte, Freizeitaktivitäten (wenn nicht explizit angegeben), alle Flugkosten und Flughafensteuern (wenn nicht anders angegeben), Reiseversicherung, Benzinkosten und Straßenzoll, Extras für die Automiete, wie Vertragsgebühren, Kosten für zweiten Fahrer, Mobiltelefonvermietung, Ausgaben persönlicher Art, Trinkgelder und sonstige Zuwendungen.

Anfrage senden

Fordern Sie unverbindlich weitere Infos an

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.