Krüger Nationalpark

Südafrika

Büffel
Löwin
Giraffen
Hyänen

Leopard
Der Krüger Nationalpark in Südafrika bietet Wildnis pur und hautnah!

Der Krüger Nationalpark ist eines der größten Naturschutzgebiete von Südafrika und bietet die Möglichkeit, im Park selbst in verschiedenen Camps zu übernachten. Durch das Klima in Südafrika kann man den Park mit gutem Gewissen ganzjährig besuchen und erleben. Besonders reizvoll, wenn man dem Winter im eigenen Land entfliehen möchte.

Von hier startet man zu den verschiedenen und vielfältigen Tierarten. Dazu gehören mehr als hunderte von verschiedenen Vögeln, tausende von Säugetieren und etlichen Reptilien. Durch die einzigartige Flora und Fauna im Krüger Nationalpark ist es gelungen, vom Aussterben bedrohte Tierarten wieder zu vermehren und in Südafrika anzusiedeln. Dies betrifft vor allem die Elefanten und Nashörner, die sich aber wiederum so stark vermehrt haben, dass man den Park erweitern musste.

Der Park bietet asphaltierte Straßen und Schotterwege, auf denen man den Park mit dem Auto durchqueren kann, um die Tiere zu beobachten. Dabei gilt hier immer: Das Tier hat Vorfahrt! Die Besucher werden angehalten, zum Schutz der Tiere langsam zu fahren. So kann man in aller Ruhe die frei lebenden Tiere beobachten und fotografieren. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, dem König der Savanne Auge in Auge gegenüber zu stehen! Doch Vorsicht ist geboten, denn die Tiere leben frei und können auch gefährlich werden, wenn man sie reizt.

Besonders spannend ist das Angebot, an einer geführten Wandersafari durch den Krüger Nationalpark teilzunehmen. Hier führt ein erfahrener Ranger den Urlauber zu Fuß durch nahezu unberührte Wildnis, aber immer in Kontakt zur Außenwelt. Übernachtet wird in gut organisierten Camps, die verstreut im Park liegen. Freiheit pur! Durch die erfahrenen Ranger kommt man in den Genuss der besten Beobachtungsstellen und Zeiten, so dass man auf einer geführten Tour die Tiere und die Natur hautnah erleben und fühlen kann. Des Weiteren gibt es auch spezielle Fotosafaris und Nachtsafaris im Angebot. Solche Safaris sollte man jedoch immer weit im Voraus buchen, da sie meist ausgebucht sind.

Dasselbe gilt für den Besuch im Krüger Park selbst, denn die Parkleitung erlaubt nur etwa 5000 Besucher täglich. So kann es passieren, dass man mit viel Pech morgens schon nicht mehr in den Park hineinkommt. Am besten übernachtet man im Park, so dass man eine Buchung mit Übernachtung vorweisen kann. So steht einem Besuch nichts im Wege.