Great Limpopo Transfrontier Nationalpark

Südafrika

Impala Antilope
Zebras
Warzenschwein
Zebras und Antilopen
Giraffe

Hyäne

Experiment Wilderness, die Big Five zu greifen nah, Wildlife spüren, auf Safari-Entdeckungstour gehen und die Grenzen Ihres Adventure-Feelings austesten – seien Sie bereit für das imposante und beeindruckende Naturspektakel unter der Sonne Afrikas.

Der 1680 km lange Grenzfluss schlängelt sich von Johannisburg in Südafrika an den Grenzen vorbei, bis er in Xai Xai (Mosambik) in den Indischen Ozean fließt. Links und rechts eröffnet sich Ihnen eine Landschaft und eine Tierwelt, die auf der ganzen Welt ihresgleichen sucht.

In friedlicher Zusammenarbeit zwischen den Ländern Südafrika, Simbabwe und Mosambik wurde die Umsetzung eines genialen Konzeptes ermöglicht. Die Wildnis in seiner Ursprünglichkeit zu bewahren und sich doch den Tourismus zu vergegenwärtigen.

Der nördliche Teil des stark frequentierten Krüger Nationalpark in Südafrika, der Gonarezhou Nationalpark in Simbabwe und der Limpopo Nationalpark in Mosambik vereinten sich zum größten Naturschutzgebiet Afrika, dem Great Limpopo Transfrontier Nationalpark.

Vogelreiche tropische Feuchtgebiete, flache Savannen, die Lebombo-Bergkette und ein außergewöhnlicher Reichtum an Wildtieren gilt es von Ihnen im Great Limpopo Transfrontier Nationalpark zu entdecken.

Herzstück des 36.000 km² großen ökologischen Systems ist der nördliche Teil des Krüger-Nationalparks. Seit 1898 wurde eines der wunderbarsten Konzepte zur Erhaltung eines intakten ökologischen Systems Stück für Stück umgesetzt und erweitert. Jetzt können Sie Grenzen überschreitend einzutauchen in eine Welt voller räuberischer Geheimnisse und einer unwirklichen Mystik.

Der Limpopo Nationalpark hält verschiedene Touren und Übernachtungsmöglichkeiten bereit.

Eine spektakuläre Aussicht in einer artenreichen Vogelwelt erwartet Sie im Campingplatz Aguia Pesqueira auf dem Plateau zwischen Giriyondo und Massingir.

Luxus erfahren Sie in der Wildnis der Lebomboberge. Die Wanderwege entlang des Flusses des Machampane winden sich durch eine offene Buschwelt mit Schluchten und Uferwäldern.

Das größte Ziel einer Reise im Limpopo Nationalpark ist es, die Welt aus den Augen einer Raubkatze, eines scheinbar nur stilliegenden Reptils oder einer grazilen Giraffe zu sehen.

Es ist die Welt von 1500 Löwen, 2000 Hyänen und über 8000 Elefanten, Warzenschweinen, Gnus, Wasserböcken und Antilopen. Herden von Zebras grasen in der Savanne, der Staub und der Geruch von Büffelherden wecken auch bald Ihren Nervenkitzel.

Verschiedene organisierte Wander- Safari- Touren oder auch Wilderness Trails führen Sie in die Einsamkeit der Savannen, in die Hinterwelt der Buschlandschaft oder in die vogelreichen tropischen Feuchtgebiete.

Unkomplizierte Abwicklungsverfahren bringen Sie auf die mosambikanische Seite des Limpopo Parks. Bis vor wenigen Jahren war hier noch Jagdgebiet. Ein ausgedehntes Gebiet völliger Unberührtheit lässt Sie die Ursprünglichkeit der Wildnis erst so richtig begreifen.

Ausgebildete Führer begleiten Sie zu Ihren Lagern und schon bereits in den frühen Morgenstunden werden Sie mit ihm gemeinsam auf Spurensuche gehen. Gerade in den frühen Morgenstunden können Sie den Giraffen, Herde von Zebras und verschiedene Antilopenarten hautnah erleben.

Das unbegreifliche Areal wird in den kommenden Jahren eine Größe von 100.000 km² erreichen.